2nd LIFE - Unser Beitrag zu einer sauberen Umwelt

Schenke entsorgtem PET ein neues Leben! Mit unseren nachhaltigen Produkten aus recycelten Plastikflaschen & Trinkbechern #2ndlife

Gut für die Umwelt - Erhältlich als Füller, Tintenpatronen-Rollerball und Kugelschreiber

Die Besonderheiten des 2nd LIFE Sortiments auf einen Blick:

  • Produkte aus recyceltem PET
  • Füller und Tintenroller nachfüllbar
  • Recyclebare Patronen
  • Langes Schreibvergnügen – z.B. ca. 150 DIN A4-Seiten beim Kugelschreiber
  • Für Rechts- und Linkshänder
  • Notizbücher mit FSC-Papier


Stifte im Überblick

Unsere Mission

Entsorgtem PET ein neues Leben schenken

Plastikmüll hat sich auf der gesamten Erde breit gemacht und Bestandteile davon finden sich überall – egal ob im menschlichen Blut oder im 11.000 Meter tiefen Mariannengraben im Pazifik. 

Gerade unsere Meere sind besonders betroffen von der Verschmutzung durch Plastik.

Back to top

Mach Schluss mit dem Plastikmüll

Das Rohmaterial für unsere 2nd LIFE Produkte wird aus dem Recyclingprozess entsorgter PET-Flaschen, Trinkbecher und ähnlicher Wegwerfartikel gewonnen. Plastik verrottet nur unheimlich langsam.

Eine Flasche aus Kunststoff braucht etwa 450 Jahre, um sich komplett zu zersetzen – grob geschätzt, denn es gibt bisher keine PET-Flasche, die so alt wäre.

Back to top

Vom Plastikmüll zum Stift

Das PET, von dem jährlich laut der Studie einer amerikanisch-australischen Forschergruppe bis zu 13 Millionen Tonnen in die Weltmeere gespült werden, wird bei der 2nd LIFE Serie von ONLINE direkt zu Kugelschreibern oder anderen Teilen von Füllern und Tintenrollern verarbeitet.

Back to top

#writingforfuture

Sollte dein 2nd LIFE Füller und Tintenroller mal leergeschrieben sein, ist das kein Problem. Die Stifte sind mit Standardpatronen nachfüllbar. Auch ein Tintenkonverter lässt sich einsetzen.

Auch beim Kugelschreiber wurde auf eine extrem lange Nutzungsdauer Wert gelegt: Die Mine hält rund 150 DIN A4 Seiten.

Nicht zuletzt ist das Papier für die beiden Notizbücher FSC-zertifiziert, stammt also aus nachhaltiger Waldwirtschaft.

Back to top